„Gemeinsam ans Ziel“ – das ist auch das Motto, unter dem die Ausbildung neuer Kolleginnen und Kollegen an der Georg-August-Zinn-Schule steht. In enger Zusammenarbeit mit den Studienseminaren in Heppenheim betreut die GAZ seit 2006 den unterrichtspraktischen Teil des Referendariats sowohl im Haupt- und Realschul-, wie auch im gymnasialen Zweig.

Die gymnasialen Lehrkräfte im Vorbereitungsdienst (LiV) werden seit 2015 durch die beratende Ausbilderin Carina Fröhlich betreut, einer Lehrkraft im Haus; eine solche Ansprechpartnerin vor Ort gewährleistet eine optimale Betreuung und Begleitung und ermöglicht eine enge Koordination zwischen den LiV, der Schulleitung und dem Kollegium. Bislang wurde in den Fächern Biologie, Chemie, Deutsch, Englisch, Ethik, Erdkunde, ev. Religion, Französisch, Geschichte, Informatik, kath. Religion, Mathematik, Musik, Physik, Politik&Wirtschaft und Sport ausbildet. Für die LiV steht ein eigener Raum für Seminarveranstaltungen, Nachbesprechungen bei Unterrichtsbesuchen, sowie Beratungs- und Schulungsangebote zur Verfügung. Hier findet auch das wöchentliche „Schulseminar“ statt, in dessen Rahmen ausbildungsbegleitende Themen sowie schulrechtliche Fragen erörtert werden.
Eine Schlüsselrolle in der Lehrerausbildung spielt die Mentorierung durch das Kollegium. Das ausgeprägte Interesse und die große Bereitschaft im Kollegium der GAZ, diese verantwortungsvolle Aufgabe zu übernehmen, ist ein wichtiger Faktor für das Gelingen des Referendariats. Das Engagement der Lehrkräfte zeigt sich auch in der Wahrnehmung des Fortbildungsangebots für Mentoren in diesem Jahr, das dazu beiträgt, die Zusammenarbeit effizient und gewinnbringend zu gestalten. Durch das mentorierende Betreuungs- und Hospitationsangebot ist ein gegenseitiges Profitieren möglich – von den Erfahrungen und Kenntnissen erfahrener Lehrkräfte einerseits, von neuen Impulsen und Anregungen auf den neuesten Stand allgemeinpädagogischer Arbeit und fachdidaktischer Entwicklungen andererseits.
Beste Bedingungen in ihrer knapp zweijährigen Zeit an der GAZ haben die LiV auch hinsichtlich der Stundenplangestaltung, wenn es etwa darum geht, die für die Ausbildung benötigte Breite bei der Abdeckung der Klassenstufen zu gewährleisten, Hospitationsmöglichkeiten zu schaffen und eine kontinuierliche Mentorierung zu ermöglichen; die Bedürfnisse und Wünsche der LiV genießen hierbei eine sehr hohe Priorität; die Schulleitung unterstützt darin die LiV in besonderer Weise und zeigt ihr Interesse auch darin, dass sie nach Möglichkeit bei den Unterrichtsbesuchen mit dabei ist und sich so nicht nur ein eigenes Bild von den werdenden Pädagogen macht, sondern auch den engen Kontakt mit den Ausbilderinnen und Ausbildern der Studienseminare pflegt und sich bezüglich der Anforderungen und Entwicklungen auf dem Laufenden hält.
Über die Betreuung der „eigenen“ LiV hinaus engagiert sich die GAZ in der Lehrerausbildung auch durch die planerische und personelle Unterstützung des hier stattfindenden „Microteaching“ (Teilnehmer des Einführungssemesters aus verschiedenen Schule) sowie durch die Übernahme des Prüfungsvorsitzes in Staatsexamina durch die Schulleiterin
Nicht zuletzt spricht es für die außerordentlichen Leistungen der GAZ als Ausbildungsschule, dass sehr viele LiV der Schule treu bleiben und nach ihrem Staatsexamen hier ihre erste Stelle antreten und somit das Kollegium kontinuierlich bereichern.

Terminkalender

Letzter Monat Februar 2018 Nächster Monat
So Mo Di Mi Do Fr Sa
week 5 1 2 3
week 6 4 5 6 7 8 9 10
week 7 11 12 13 14 15 16 17
week 8 18 19 20 21 22 23 24
week 9 25 26 27 28

Neu